Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

Donnerstag, 22. September 2022

Bei der Sitzung des Calwer Bau- und Umweltausschusses standen nach der Sommerpause nur wenige Themen auf der Tagesordnung. Was im Gremium diskutiert und beraten wurde, ist online in den Vorlagen zu finden: www.calw.sitzung-online.de/public/ . Bei allen Tagesordnungspunkten nahm die Fraktion der Freien Wähler das weitere Vorgehen zustimmend zur Kenntnis oder stimmte geschlossen dafür.

Da Oberbürgermeister Florian Kling noch in Elternzeit ist, übernahm Dieter Kömpf als stellvertretender OB die Leitung der Sitzung.

Beim Tagesordnungspunkt 4, der Freigabe für Baumaßnahmen zur Einrichtung einer dritten

Kindergarten-Gruppe auf dem Wimberg, stimmten die Freien Wähler zwar zu aber Sigrid Bantel wollte an dieser Stelle ihren Unmut über die Abläufe einbringen. Man hatte dem

Gemeinderat im Dezember eine Planung für einen 4-Gruppigen Kindergarten vorgestellt.

„Man hätte hier wirklich etwas großartiges machen können.“ Da nun aber Stück für Stück am

Gebäude gearbeitet wird, ist das für Sigrid Bantel nicht nachhaltig. „Man hätte ganz andere Fördermittel beantragen können.“

Dieter Kömpf brachte als Vorsitzender ein, dass die Gegebenheiten im Gebäude bis vor Kurzem noch andere Waren, da die Lehrer der Wimbergschule dort noch untergebracht waren und er empfehle den eingeschlagenen Weg so weiterzugehen.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes wollte Thomas Zizmann erfahren, was sich im Stammheimer Wochenendgebiet Osterhalde tut. Einige Grundstücksbesitzer hatten Rückbau-Aufforderungen erhalten oder mussten Befreiungen beantragen. Laut Auskunft aus dem Stadtbauamt laufen die Verfahren und man habe es im Auge.



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar